VERANSTALTUNGSkalender

_________________________

 

10. August
Nachts im SPIELEmuseum

05. September
80 Jahre Spielehochburg

14. September
Nachts im SPIELEmuseum

21. September
Chemnitzer Tage der Industriekultur

30. September
Führung durch die Sonderausstellung

 

NACHTS im SPIELEmuseum

JEDEN 2. Freitag im Monat :
Spielenacht ab 19 Uhr
 Eintritt: 3 Euro

Bundesfreiwilligendienst

gefördert durch die
Stadt Chemnitz / Kulturbüro

 

 

 

 

05. Mai 2018 Chemnitzer Museumsnacht

Das Deutsche SPIELEmuseum ist am 05. Mai 2018 von 18 bis 01 Uhr Teil der 19. Chemnitzer Museumsnacht. Erstmals wird auch im DSM der Eintritt für Kinder und Jugendliche frei sein. Auf die jungen Besucher wartet auch bei uns ein besonderes Angebot im Rahmen einer Entdeckertour auf den Spuren namhafter Chemnitzerinnen und Chemnitzer.

Programmpunkte (Beginn 18.00 Uhr bis Ende 01.00 Uhr)

Entdeckertouren

Die Entdeckertour im Deutschen SPIELEmuseum stellt den Chemnitzer Chemiker Heinrich Gottlob Bertsch (1897-1981) und seine revolutionäre Erfindung „Fewa“ in den Mittelpunkt. Beteilige Dich an unseren Mitmachaktionen, höre aufmerksam zu und sichere Dir die Stempel auf der Entdeckerkarte!


Mitmachaktionen

18 – 22 Uhr jeweils zur vollen Stunde

Kannst du waschen, Johanna? Mit Fewa macht’s Spaß!

Waschen wie früher: am Zuber mit Waschbrett und Kernseife können Sie selbst ausprobieren, wie mühsam das Wäschewaschen einmal war. Der Fewa-Erfinder Heinrich Gottlob Bertsch wird, dargestellt durch einen Mitarbeiter, persönlich mit Rat und Tat zur Seite sehen. Unter dem Motto Chemie zum Anfassen können die Besucher des Deutschen SPIELEmuseums außerdem selbst Flüssigseife herstellen und mitnehmen – eine schöne Erinnerung für Zuhause, die durch die solaris Jugend- und Umweltwerkstätten ermöglicht wird.

18 – 01 Uhr laufend

Kartenmachen mit historischer Handtiegeldruckpresse

Wie im letzten Jahr können unsere Besucher wieder selbst eine Spielkarte drucken, diesmal mit der Werbe-Ikone „Fewa-Johanna“.

Fewa Werbespiel

Wir zeigen das Original-Werbespiel der Böhme Fettchemie GmbH aus den 1930er Jahren. Die das Spiel dominierende Fewa-Johanna ist eine einzigartige deutsche Werbebotschafterin, denn sie warb in der Vorkriegszeit und auch nach 1945 in West und in Ost sehr erfolgreich für das Produkt. Im Rahmen der Museumsnacht kann im Deutschen SPIELEmuseum ein limitierter Nachdruck des Spiels von allen ausprobiert und gern auch exklusiv erworben werden.

Aufruf zur Sicherung des Kulturguts Spiel in einer Ausstellung auf Zeit anlässlich des Internationalen Museumstags + des Europäischen Kulturerbejahrs 2018

Das Deutsche SPIELEmuseum stellt auch in der 19. Chemnitzer Museumsnacht das Museum als unser Gedächtnis in den Vordergrund. Wir fordern alle Besucher auf, ihre alten Spiele ins Museum zu bringen für eine Ausstellung auf Zeit.


18 bis 24 Uhr jeweils zur vollen Stunde

Filmvorführung Werksfilm der Böhme Fettchemie
Wir zeigen in Zusammenarbeit mit dem Chemnitzer Staatsarchiv einen rekonstruierten Werbefilm der Böhme Fettchemie GmbH. Der Film wurde in den späten 1930-er Jahren vermutlich von einem Werksteam des Unternehmens unter Mitwirkung eines bekannten Chemnitzer Theaterstars gedreht. Unter dem Titel „Geht nicht ein und geht nicht aus“ wird für ein berühmtes Chemnitzer Waschpulver geworben und sehr unterhaltsam über wissenschaftliche Hintergründe des Wäschewaschens aufgeklärt – eine sehenswerte Rarität, die hier erstmals an historischer Stätte und erstmals außerhalb der Räume des Chemnitzer Staatsarchivs gezeigt werden wird! Es handelt sich um den einzigen vertonten Industriefilm aus der Vorkriegszeit in den Beständen des gesamten Sächsischen Staatsarchivs.


Service zur 19. Chemnitzer Museumsnacht im DSM

Für Menschen mit Behinderung

Das Deutsche SPIELEmuseum bietet einen barrierearmen Zugang. Die Ausstellungsräume im Obergeschoss sind mit einem Aufzug zu erreichen. Der Spieleraum sowie geeignete Sanitäranlagen liegen ebenerdig. Für die Dauerausstellung sind Audioguides in deutscher und englischer Sprache verfügbar. Kostenfreie Parkplätze inkl. Behindertenparkplatz befinden sich direkt am Haus.

Shuttleverkehr

Wie in den Vorjahren sind die beteiligten Museen und Einrichtungen neben dem regulären Linienverkehr wieder mit Shuttle-Extratouren der CVAG per Bus und Bahn erreichbar. Wer ins Deutsche SPIELEmuseum möchte, nutzt bitte die Straßenbahnhaltestelle Kappler Drehe in Laufrichtung Lützowstraße (regulär Linie 1) sowie die Bushaltestelle Platner Straße in Laufrichtung A.T.U. (regulär Linien 23, 43, 262).

Tickets

Museumsnacht-Ticket für 8 €, gilt auch als Fahrkarte

Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist der Eintritt frei.