08. Dezember 2017 Nachts im Spielemuseum

Unsere monatliche Spielenacht geht in eine neue Runde. Für Nachts im SPIELEmuseum öffnet das Deutsche SPIELEmuseum wie immer ab 19 Uhr seine Türen. Nutzt die Gelegenheit auch, um unseren frisch renovierten Spieleraum mit mehr 2.800 Brett- und Kartenspielen sowie Videospielen kennenzulernen.

10. November 2017 Nachts im Spielemuseum

Im Rahmen unserer monatlichen Spielenacht „Nachts im SPIELEmuseum“ findet heute ab 20 Uhr ein neues Ranglistenturnier im Deutschen SPIELEmuseum statt. Welches Spiel genau, erfahrt ihr hier.

Für Nachts im SPIELEmuseum öffnet das Deutsche SPIELEmuseum wie immer ab 19 Uhr seine Türen. Nutzt die Gelegenheit auch, um unseren frisch renovierten Spieleraum mit mehr 2.800 Brett- und Kartenspielen sowie Videospielen kennenzulernen.

9. November 2017 Weltmeistertreffen im Deutschen SPIELEmuseum

Am 09. November treffen sich in Chemnitz auf Einladung des Deutschen SPIELEmuseums der alte und der neue offizielle Weltrekordhalter für die meisten Menschen im Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Spielen. Die Städte Limbach-Oberfrohna (Sachsen) und Amberg (Bayern), Geburtsstadt des besagten Spiel-Erfinders Joseph Friedrich Schmidt, übergeben dem Museum ihre signierten Weltrekordspielbretter. Mit von der Partie ist auch Udo Schmitz in Vertretung des heutigen Schmidt Spiele Verlags.

MENSCH ÄRGERE DICH NICHT gibt es seit über 100 Jahren. Es ist das im deutschen Sprachraum mit Abstand bekannteste Spiel. Auch als MäDn bezeichnet bringt es über Generationen hinweg mit einfachen Regeln viel Spielspaß beim gegenseitigen Ärgern.

01. Oktober 2017, 16.00 Uhr Führung durch die Sonderausstellung

Wo keine Spiel, da kein Leben – die Spiele zu Luthers Zeiten

Heute um 16 Uhr laden wir alle Besucher zu einer öffentliche Führung durch die aktuelle Sonderausstellung „Wo keine Spiel, da kein Leben – die Spiele zu Luthers Zeiten“ ein.

 

16.- 28. Oktober: Sonderausstellung "Chemnitz im Spiel" Galerie Roter Turm

Die Sonderausstellung in der Ladenpassage der Galerie Roter Turm präsentiert historische Spiele, aber auch zeitlose Klassiker und Raritäten. Beteiligt ist auch das Deutsche SPIELEmuseum, das u.a. mit Brettspiel-Legenden wie dem längst vergriffenen Chemnitz-Monopoly aufwartet.

Begleitend findet am 21. Oktober der traditionelle Familienspiele-Aktionstag „Chemnitz spielt“ statt. Dann heißt es nicht nur anschauen, sondern mitmachen, u.a. bei der T-Wall-Meisterschaft. Und das Mitmachen lohnt sich! Denn für alle mit schneller Reaktionsfähigkeit winken tolle Preise.

21. Oktober 2017 "Chemnitz spielt!" in der Galerie Roter Turm

Auch in diesem Jahr heißt es wieder "Chemnitz spielt!" Auf der Kinoebene der Galerie Roter Turm warten Kinderspiele, umfangreiche Expertenspiele oder klassische Familienspiele darauf, von euch bespielt zu werden. Auch unsere T-Wall wird wieder mit vor Ort und für ein Turnier der besonderen Art bereit sein. Wir freuen uns auf euren Besuch!

07. November 2017 - 28. Februar 2018 "Der Kommunismus in seinem Zeitalter – Spiele und Propaganda"

Heute vor 100 Jahren begann die russische Oktoberrevolution. Aus diesem Anlass widmen wir unsere aktuelle Sonderausstellung dem Thema Kommunismus mit dem besonderen Blick auf Spiele und Propaganda. In Zusammenarbeit mit der Russischen Nationalbibliothek in St. Petersburg beleuchten wir ausgewählte russische bzw. sowjetische Brettspiele der 1920-er und 1930-er Jahre, die sich im Wesentlichen als revolutionäre Kriegsspiele qualifizieren. Wir gehen aber auch auf Propaganda innerhalb der DDR-Kinderspiele bzw. der DDR-Kinder- und Jugendliteratur ein und präsentieren entsprechende Raritäten aus unserer Sammlung. Begleitet wird die Spieleschau von der bekannten Plakatausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter“, die von der Bundesstiftung Aufarbeitung und dem Deutschen Historischen Museum in Berlin für das Jubiläumsjahr erarbeitet wurde.