VERANSTALTUNGSkalender

_________________________

18. - 20. August
Spielezelt Slackfest Küchwald

19. August
Stadtteilfest auf dem Ikarusboulevard

01. September
Schulfest Valentina-Tereschkowa-Grundschule

08. September
SPIELEnacht
Preopening Hanabi Benefizspiel zugunsten des SOS Kinderdorfs Zwickau

09. September
Stadt Land Spielt!

10. September
Stadt Land Spielt!

16. September
Eröffnung der interkulturellen Wochen auf dem Neumarkt

17. September
„Reisetagebuch einer Wanderausstellung“
Präsentation des Spiels „Cuib“

22. September
„Frühschicht“ der Chemnitzer Tage der Industriekultur

1. Oktober
Führung durch die Sonderausstellung

2. Oktober - 13. Oktober
Herbstferien (verlängerte Öffnungszeiten)

13. Oktober
Nachts im Spielemuseum

29. Oktober
Letzte Führung durch die Sonderausstellung zur Reformation

07. November
Auftakt der Sonderausstellung „Der Kommunismus in seinem Zeitalter – Spiele und Propaganda“

 

NACHTS im SPIELEmuseum

 

JEDEN 2. Freitag im Monat :
Spielenacht ab 19 Uhr
 Eintritt: 3 Euro

 

Bundesfreiwilligendienst

 

gefördert durch die
Stadt Chemnitz / Kulturbüro

 

 

 

 

17. Juli 2017 Die Spiele des Jahres wurden gekürt

Sieger in der Kategorie „Kinderspiel des Jahres“ wurde ICECOOL aus dem Hause Amigo. Ziel des Geschicklichkeitsspiels ist es, mit seinen Pinguinen die meisten Fische zu fangen.

Das Spiel des Jahres 2017 heißt Kingdomino, erschienen bei Pegasus Spiele. Das Spiel des Autoren Bruno Cathala erweitert das Dominoprinzip und ist eine clevere Puzzelei für zwei bis vier Spieler.

Zu guter Letzt gibt es noch das Kennerspiel des Jahres, EXIT aus dem Verlag Kosmos. Das an die beliebten „Exit-Rooms“ angelehnte Rätselspiel überzeugt durch ein innovatives und spannendes Spielprinzip.

Wiedereröffnung des Spielemuseums: Kinder testen umgestalteten Spieleraum

Ferienzeit heißt Spielezeit. Im Fall des Deutschen SPIELEmuseums heißt das auch Zeit für dringend notwendige Renovierungsarbeiten. Nach der Schließung am 10.07. wurde neuer Teppich verlegt und ein neues Regalsystem im Spieleraum installiert, das nun 40 laufende Meter Regalfläche mehr bietet.

Heute hatten Kinder bei uns die Chance, sowohl Teppich und Regale, als auch die Spiele des Jahres auf Herz und Nieren zu testen. 

„Wir freuen uns auf die erste Besuchergruppe und sind gespannt, wie sie die Spiele des Jahres bewerten. Kinder sind die besten Tester.“ sagt Cornelia Schwegler, Vorstand des Deutschen SPIELEmuseum e.V.

20. Juni 2017 Kinder erklären Spieleklassiker 

Im Projekt „Wir SPIELEN alle“ sind Videos über fünf Spieleklassiker entstanden. Unsere SPIEL-Filme sind von und mit den Kindern produziert worden, die für ein halbes Jahr am Projekt im Deutschen SPIELEmuseum teilgenommen haben. Neben den Spielregeln gibt es auch Wissenswertes zur Herkunft und verwandten Spielen von Domino, Mikado, Pachisi, Dame und Uno zu erfahren. Hier geht’s zu den SPIEL-Filmen.

Domino

Mikado

Pachisi

Dame

Uno

Alle Spiele-Videos

 

Wir bedanken uns bei allen Kindern und Familien, die bei „Wir SPIELEN alle“ dabei waren und natürlich bei den verantwortlichen Machern Pädagogin Sandra Hofmann-Trepák, Medienpädagoge Markus Schmidt und Filmemacher Lutz Hofmann. Das Projekt wurde im Rahmen des Aktionsprogrammes „Von uns – für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt“ des Deutschen Museumsbundes innerhalb der Initiative „Kultur macht stark- Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.





19. Juni 2017
Schülerwettbewerb 2017
 

Bundeswettbewerb für politische Bildung geht in die nächste Runde

Die 46. Ausgabe des bundesweiten Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung ist abgeschlossen und die 47. Ausgabe für das Schuljahr 2017/2018 steht bevor. In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung zeigte das Deutsche SPIELEmuseum vom 11.03.2017 bis 09.05.2017 die Sonderausstellung „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt – Luther und die Reformation“ zur gleichnamige Aufgabenstellung des Schülerwettbewerbs 2016.

Die Themen für den neuen Wettbewerb 2017 wurden heute veröffentlicht. Auch wenn es diesmal nicht um’s Spieleerfinden geht, lohnt es sich wieder mitzumachen. Die Aufgabenstellungen 2017 findet ihr hier oder bei der Bundeszentrale für politische Bildung.

19. Juni 2017
Kinderspiel des Jahres
 

Kinderspiel des Jahres 2017 steht fest

ICECOOL von Brian Gomez aus dem Verlag AMIGO ist Kinderspiel des Jahres 2017 – wir gratulieren. Das Siegerspiel wurde heute in Hamburg gekürt.

Begründung der Jury: „Da sage noch einer, Schule sei uncool. Schule ist cool, icecool. Ist die Arena erst einmal aufgebaut, können Spielkinder jedes Alters gar nicht anders, als sofort die Pinguine über das Eis schlittern zu lassen. Die Lernkurve ist groß – mit Übung sind erstaunliche Tricks möglich. Hier stimmt alles: Brian Gomez verbindet eine originelle Spielgeschichte, eindrucksvolle Ausstattung, detailverliebte Illustration und fordernden Ablauf zu einem idealtypischen Geschicklichkeitsspiel.“

ICECOOL kann im Deutschen SPIELEmuseum nach Herzenslust ausprobiert werden – kommt vorbei!

22. Mai 2017 Chemnitzer Museumsnacht 2017 

Eine großartige Museumsnacht liegt hinter dem Deutschen Spielemuseum. Zahlreiche Besucher fanden von 18.00 bis 01.00 den Weg zu uns. Gleich im Eingangsbereich wurden mit Hilfe einer antiken Handtiegeldruckpresse Sammelkarten gedruckt. So kam es, dass an den 3 gespannten Wäscheleinen über der Presse immer mehr frisch gedruckte Karten zum Trocknen hingen.

Als um 18.30 und 19.00 der Startschuss zu den zwei Turnieren "Top Trumps MATCH" und "Carcassonne" gefallen ist, gab es kein Halten mehr und insgesamt 25 Spieler traten gegeneinander an. Am Ende konnte sich Johannes H. über den Sieg in "Top Trumps MATCH" freuen und zieht im Oktober in das Finale der Deutschen Meisterschaft ein. Souverän zog auch Ines B. ins Finale beim Ranglistenturnier der Deutschen Carcassonne Meisterschaft ein und gewann mit 5 Punkten Vorsprung zum Zweitplatzierten.

Das große Highlight des Abends war aber die Eröffnung der neuen Sonderausstellung "Wo keine Spiel, da kein Leben – die Spiele zu Luthers Zeiten". Die zwei Führungen durch die neue Ausstellung waren sehr gut besucht. Ein weiterer Höhepunkt war die Gebärdenführung durch die Dauerausstellung, welche von einer Gebärdendolmetscherin begleitet wurde.





Spiel des Jahres - wir gratulieren den Nominierten!
Nominiert für die Wahl zum "Spiel des Jahres 2017"

Nominiert für die Wahl zum "Spiel des Jahres 2017"

Kingdomino von Bruno Cathala
Verlag: Pegasus Spiele
Prestigeträchtiges Plättchenlegen für 2 bis 4 gekrönte Geländeplaner 

Magic Maze von Kasper Lapp
Verlag: Sit Down!, Vertrieb: Pegasus Spiele
Kooperativer Kaufhauseinbruch für 1 bis 8 hektische Helden

Wettlauf nach El Dorado von Reiner Knizia
Verlag: Ravensburger
Deckbau im Dschungel für 2 bis 4 schnelle Schatzsucher

Das „Spiel des Jahres 2017“ wird am 17. Juli 2017 in Berlin gekürt.

 
     

Nominiert für die Wahl zum „Kinderspiel des Jahres 2017“

Captain Silver von Wolfgang Dirscherl & Manfred Reindl
Verlag: Queen Games
Rasante Schatzjagd für 2 - 4 gefühlvolle Piraten ab 6 Jahren 

Ice Cool von Brian Gomez
Verlag: Amigo
Verschachtelte Schnipserei für 2- 4 eiskalte Schulschwänzer ab 6 Jahren

Der Mysteriöse Wald von Carlo A. Rossi
Verlag: Iello, Vertrieb. Huch! & friends
Abenteuerliche Reise für 2 - 4 pfiffige Pfadfinder ab 6 Jahren

Das „Kinderspiel des Jahres 2017“ wird am 19. Juni 2017 in Hamburg gekürt.

 
     

Nominiert für die Wahl zum „Kennerspiel des Jahres 2017“

Exit - Das Spiel* von Inka Brand und Markus Brand
Verlag: Kosmos
Kongeniale Knobeleien für 1 bis 6 (unsere Empfehlung: 1 bis 4) kreative Kryptologen
* "Die verlassene Hütte", "Das geheime Labor", "Die Grabkammer des Pharao" 

Räuber der Nordsee von Shem Phillips
Verlag: Schwerkraft-Verlag
Planvolles Plündern für 2 bis 4 walkürenverehrende Wikinger

Terraforming Mars von Jacob Fryxelius
Verlag: Schwerkraft-Verlag
Planetare Projektentwicklung für 1 bis 5 klimaverändernde Konzernbosse 

 Das „Kennerspiel des Jahres 2017“ wird wie das „Spiel des Jahres 2017“ am 17. Juli 2017 in Berlin gekürt.

Mehr dazu unter http://www.spiel-des-jahres.com/de/die-nominierten-2017-stehen-fest

 

05. Mai 2017
Schüler spielen die Gewinnerspiele

Seit dem 11. März präsentiert das Deutsche SPIELEmuseum in einer einmaligen Sonderausstellung "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!" – Luther und die Reformation, die 40 besten Spiele dieses Schülerwettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung. Wie bereits berichtet fand an diesem Tag auch die Siegerehrung statt, was in der 46-jährigen Geschichte dieses Wettbewerbs ebenfalls eine Premiere war. Viele Besucher des Museums verschafften sich seit dem einen Eindruck über die Kreativität, die die Schüler in der Umsetzung der Aufgabenstellung bewiesen haben. Das Deutsche SPIELEmuseum freut sich, dass die Bundeszentrale für politische Bildung das Preisträgerdasein nicht in einer Vitrine enden ließ, sondern dass die Exponate aktiv erschlossen werden konnten. Vor allem die jungen Besucher nutzten die Chance nicht nur passiv die Spiele zu betrachten, sondern diese auch selbst zu spielen und erleben. Da die Spieleautoren Kinder waren, zeigte sich, dass unsere jungen Besucher einen ihrem Alter gerechten Zugang zu der Thematik fanden. In diesem Zusammenhang bedanken wir uns nochmals ausdrücklich bei Herrn Lambertz von der Bundeszentrale für politische Bildung und natürlich den Teilnehmern des Wettbewerbs, die dies erst ermöglicht haben.

 

28. April 2017
Gewinner des Deutschen Computerspielpreises

Am 26. April fand die Verleihung des Deutschen Computerspielpreises statt. In der, vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, B.I.U. e.V. und G.A.M.E. e.V. ausgerichteten, Veranstaltung, wurden 550.000 Euro Preisgeld in insgesamt 14 Kategorien verliehen. Unter den 700 geladenen Gästen war auch das Deutsche SPIELEmuseum vertreten.  

Herr Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, eröffnete die Gala. Die Moderation Barabara Schöneberger führte darauf durch den restlichen Abend. Unterstützt wurde die Siegerehrung durch verschiedene Laudatoren wie dem Comedian Kurt Krömer, Olivia Jones und Erik "Gronkh" Range. Kurze Liveacts lockerten die Veranstaltung auf. So gab unter anderem Mark Foster seine bekanntesten Stücke zum Besten.

Am Ende des Abends konnte sich das Openword-Sandbox-Rollenspiel "Portal Knights" den Titel "Bestes deutsches Computerspiel" sichern. Mit seiner bunten Grafik, Zugänglichkeit und Spieltiefe kann dieses Spiel große und kleine Spieler gleichermaßen begeistern.  Portal Knights konnte sich gegen insgesamt 450 eingereichte Spiele durchsetzen, die alle von einer Fachjury unter die Lupe genommen wurden. Alle Preisträger finden sie, nach Kategorien gestaffelt, unten aufgeführt.

Bestes Deutsches Spiel (dotiert mit 110.000 Euro):
Portal Knights (Keen Games)

Bestes Nachwuchskonzept (dotiert mit insgesamt 90.000 Euro):
1. DYO (Josia Roncancio, Maximilian Warsinke, Rangnar Thomsen)
2. Isometric Epilepsy (Utz Stauder, György János Droste, Bálint Márk, Juan Camilo Orjuela Lozano)
3. ViSP – Virtual Space Port (Timo Falcke, Sandro Heuberger, Ngoc Hoang Tran)

Bestes Kinderspiel (dotiert mit 75.000 Euro)
She Remembered Caterpillars (Jumpsuit Entertainment)

Bestes Jugendspiel (dotiert mit 75.000 Euro)
Code 7 – Episode 0: Allocation (Greenwolf Studio)

Beste Innovation (dotiert mit 40.000 Euro)
VR Coaster Rides und Coastiality App (VR Coaster)

Beste Inszenierung (dotiert mit 40.000 Euro)
Robinson: The Journey (Crytec)

Bestes Serious Game (dotiert mit je 20.000 Euro)
1. Debugger 3.16: Hack´n´Run Spiderwork Games)
2. Orwell (Osmotic Studios)

Bestes Mobiles Spiel (dotiert mit 40.000 Euro)
Glitchskier (Shelly Alon)

Bestes Gamedesign (dotiert mit 40.000 Euro)
Shadow Tactics: Blades of the Shogun (Mimimi Productions)

Bestes Internationales Spiel
The Legend of Zelda: Breath of the Wild (Nintendo)

Bestes internationals Multiplayer-Spiel
Overwatch (Activision Blizzard)

Beste internationale neue Spielwelt
Uncharted 4: A Thief´s End (Naughty Dog)

Publikumspreis
The Witcher 3: Blood and Wine (CD Projekt RED)

Sonderpreis der Jury
Computerspielemuseum Berlin

Das Deutsche SPIELEmuseum gratuliert allen Gewinnern herzlich zu ihrem Erfolg und wünscht allen Teilnehmern viele weitere tolle Spieleideen, mit denen sie die Videospielszene bereichern können.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

04. April 2017
Fazit zur Geh´online Woche

Lego Worlds ist ein Open-World-Sandbox Spiel, das bei uns im Spielemuseum auf der PlayStation 4 zur Verfügung steht. Nach der Installation und Einrichtung des Spiels wurde es direkt von den Besuchern getestet. Die Besucher waren durchweg von dem Spiel begeistert. Vor allem die grafische Umsetzung und die scheinbar endlosen Möglichkeiten als auch das gesamte Game Design überraschten die Spieler positiv.

Zum Dienstag, dem 28. Marz, pünktlich zum Startschuss zur „Geh´ Online Woche“, besuchte uns eine Schülergruppe. Von den 26 Schülern waren ungefähr 10 ständig von Lego Worlds gefesselt und haben fleißig und freudig gebaut und entdeckt.

29. März 2017
"Wir SPIELEN alle!" - Musikvideo online 

"Willkommensscouts - Wir SPIELEN alle!" geht auf die Zielgerade. In dem Projekt, das sich an Chemnitzer Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund zwischen neun und 16 Jahren richtet, entdecken sie die Spiele der Welt und stellen dies mit dem Medium Film dar.
Schnell hat sich die Gruppe als Team zusammengefunden und erste Erfahrungen mit Aufnahmetechniken gemacht. Dazu besuchten die Kinder und Jugendlichen gemeinsam mit Projektleiterin Veronika Sandra Hofmann-Trepak eine Kletterhalle und testeten nicht nur ihre Kraft, Ausdauer und ihren Mut, sondern machten auch tolle Aufnahmen in Chemnitz für ihr eigenes Musikvideo. Wem der Film gefällt, kann dies auf YouTube teilen.

Derzeit arbeiten die Teilnehmer am Höhepunkt des Projekts, den Videos zu sechs ausgewählten Spielen, die Anfang Juni 2017 öffentlich präsentiert werden.  Die Ergebnisse sind dann auch hier zu sehen. Also schaut doch wieder vorbei auf unserer Homepage unter Wir SPIELEN alle!

 

 

15. März 2017
Verleihung Deutscher Computerspielpreis

Am 26. April findet zum 8. Mal die Verleihung des Deutschen Computerspielpreises statt. Dort werden die besten Videospiele aus Deutschland in 14 verschiedenen Kategorien, wie "Bestes deutsches Spiel" oder "Bestes Jugendspiel", geehrt. Das Deutsche SPIELEmuseum wird zu Gast sein und hier bei Gelegenheit weiter berichten.
Seit dem 20.03. ist die Abstimmung für den Publikumspreis des Deutschen Computerspielpreises freigeschaltet. Auf diesem Link kann jeder an der Abstimmung online teilnehmen. Unter allen Teilnehmern werden Preise, wie die neue Nintendo Switch und Eintrittskarten zur Gamescom verlost.

Mehr Informationen unter www.deutscher-computerspielpreis.de.

 

 

11. März 2017
Siegerehrung und Eröffnung der Sonderausstellung zum Schülerwettbewerb

Am Samstag um 13 Uhr war es soweit. Die besten Ergebnisse des Schülerwettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung zur Aufgabenstellung "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt - Luther und die Reformation" wurden im Zuge einer Sonderausstellung der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Doch bevor es für die geladenen Gäste zum Blick in die Ausstellung kam, fand erstmals in der 46-jährigen Geschichte des Bundeswettbewerbs zur politischen Bildung eine gemeinsame Siegerehrung der stolzen Preisträger statt. Besonders geehrt wurden mit dem ersten Preis, einer Reise nach Bonn die Mittelschule Garching an der Alz. Über den zweiten Platz freute sich die Private Förderschule soziale Entwicklung aus Neunkirchen. Die Bundeszentrale für politische Bildung verlieh dieser Schule ein Preisgeld von 1500 Euro. Den dritten Platz sicherte sich das Städtisch mathematische Gymnasium aus Mönchengladbach. Hier freute sich die Klassenkasse über 1000 Euro.
Für die Entwicklung eines barrierefreien Spiels erhielt die Landesschule für Blinde und Sehbehinderte aus Chemnitz einen Sonderpreis. Neben 150 Euro freut sich die Klasse über einen weiteren Besuch im Deutschen SPIELEmuseum. 
Neben den beindruckenden Spieleentwicklungen der Schüler - die Sonderausstellung zeigt über die Genannten hinaus insgesamt 20 prämierte Spiele - erhielt das ebenso als Teil der Sonderschau gezeigte Gemälde Kinderspiele 2.0 des Malers Martin Schuster große Aufmerksamkeit. Insbesondere die jungen Besucher waren von dem großen bunten Bild, das angelehnt an das berühmte Renaissance-Werk Kinderspiele, Computerspielcharaktere abbildet, begeistert. Gern wurde auch die Möglichkeit genutzt, die elektronischen Spiele im Spielraum gleich auszuprobieren. Die Ausstellung wird bis zum 09. Mai 2017 gezeigt. Mehr dazu erfahren Sie in unserer Rubrik Sonderausstellung. 

 

Fotos: Matthias Wetzel 

 

13. März 2017
ELPHI - ein Plan- und Bauspiel von Spieleautor Peter J. Lemcke

Herr Peter J. Lemcke, Gründer und Ehrenvorsitzender des Deutsches SPIELEmuseum e.V. und aktiver Spieleautor aus Hamburg, hat gemeinsam mit Herrn Joachim Francke zum Großprojekt Hamburger Elbphilharmonie  das realitätsbezogene Brettspiel „ELPHI – ELBVIELUNDDISHARMONIE“ entwickelt. Gespielt wird mit 90 Spielkarten zur Projekt- und Baugeschichte und 200 BEST-LOCK-Bausteinen, um das Gebäude zu errichten. Das Deutsche SPIELEmuseum in Chemnitz bedankt sich für eine signierte Erstausgabe des Spiels als Spende für die Spielesammlung.

 

 

27. Februar 2017
Winterferien im Museum

Wir freuen uns, dass wir über die kompletten Winterferien ein volles Haus hatten! Es war toll zu sehen, wie begeistert Jung und Alt miteinander spielen und unsere Ausstellungen erkunden. Auch unsere Angebote waren gut besucht: Sowohl die Verkehrswacht, als auch die Lesung zu DDR Kinderbüchern von Frau Homann waren gut besucht.
Auch die abenteuerlichen Ausflüge ins Rollenspiel konnten unsere Gäste stets begeistern. Unsere Gäste zogen als Krieger, Zauberer und Kleriker in finstere Höhlen aus, um einem Drachen das Handwerk zu legen. In Zukunft wird es sicher weitere Ausflüge ins Rollenspiel geben. Die nächste Möglichkeit das Rollenspiel ausprobieren zu können haben sie am 08. April 2017 während des Gratisrollenspieltages hier im Museum! 

27. bis 29. Januar
SPIELEmuseum in der Jury zum Schülerwettbewerb

Die Bundeszentrale für politische Bildung veranstaltete abermals den Schülerwettbewerb zur politischen Bildung, an dem jährlich zahlreiche deutsche Schulen aus dem In- und Ausland teilnehmen. Bei diesem Wettbewerb werden Schulklassen Aufgaben gestellt, die sich mit mannigfaltigen politischen und kulturellen Problemen auseinandersetzen. Eine dieser Aufgaben trug dieses Jahr den Namen "Wer nicht wagt, der nicht gewinnt – Luther und die Reformation". Hier sollten Klassen ein Spiel entwickeln, in welchem die Lebensstationen Martin Luthers, Kritikpunkte an der katholischen Kirche, die Lebenssituation der Menschen zu Zeiten Luthers und der Religionsfriede Inhalt ist.

Um die Ergebnisse auszuwerten, rief die Bundeszentrale für politische Bildung eine Jury ein, in der unter anderem der wissenschaftliche Berater des Deutschen SPIELEmuseums als Fachmann für Spiele fungierte. Insgesamt wurden 120 Spiele eingeschickt, von denen, nach einer Vorauswahl, 40 auf dem Tisch der Juroren landeten. Diese wurden vom 27. Januar bis 29. Januar ausgiebig testgespielt und auf ihre inhaltliche sowie spielerischen Qualitäten hin untersucht. 19 der Einsendungen können sich über einen Preis freuen und werden ab dem 11. März in einer Sonderausstellung des Spielemuseums zu bewundern sein. Eines der ausgestellten Spiele stammt übrigens aus Chemnitz. Vielleicht findet ihr es ja in der Ausstellung?

29. Januar 2017
Internationaler Puzzletag im SPIELEmuseum

Am Sonntag den 29.02. wurde im Deutschen SPIELEmuseum der internationale Puzzletag gefeiert. Bereits zur Öffnung um 13 Uhr strömten die Besucher in den Spieleraum, in dem viele verschiedene Puzzle darauf warteten zusammengepuzzelt zu werden. Auf einem besonderen Tisch fanden die Besucher eine ausgebreitete Puzzlematte, an der sie gemeinsam an einem großen Puzzle mit 1500 Puzzleteilen arbeiten konnten.

Bevor das "Rush Hour" Turnier um 16 Uhr starten konnte, fand die öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "Unterwegs im Spiel - Unterwegs in der Welt" statt. Zahlreiche Besucher entdeckten Spiele, in denen man quer durch die Welt reiste oder die zeigten, wie der Blick der DDR auf die Welt war.
 
Um 16 Uhr fand dann das heiß ersehnte "Rush Hour" Turnier statt. 8 Mitspieler versuchten in diesem Logiksspiel einem kleinen Auto einen Weg von einem Parkplatz zu weisen. Dazu mussten die Turnierteilnehmer andere geparkten Autos durch hin und herbewegen aus dem Weg schaffen. Der stolze Gewinner freute sich über das Spiel Sushi Go und eine Freikarte. Wir gratulieren ganz herzlich zu dem Sieg.

 

20. Januar 2017
weitere Spielspende für unser Museum

Am 20. Januar 2017 besuchte uns Frau Alexa Müller im Deutschen SPIELEmuseum und übergab dem Vorstands-vorsitzenden, Herrn Gert Gauder, eine Spielspende.
Diese Spende bestand aus mehreren historischen Spielen aus der DDR- Zeit, welche sich in ihrem Privatbesitz befanden, wie z.B. "Max und Moritz Angel-Lotto", "Der bunte Würfel", "Wir sammeln Pilze" und andere. Diese Spiele sind nun in den Bestand unseres Archives eingegangen. Unser Archiv beherbergt bereits ca. 40000 alte und neue Spiele.
Wir danken Frau Müller für Ihre Spielspende.

Wenn auch Sie künftig gerne einen ehrwürdigen Platz für Ihre alten Spiele suchen, freuen wir uns jederzeit über Ihre Spielspende. Besonders in Hinblick auf den anstehenden 875. Jahrestag unserer Stadt suchen wir aktuell Spiele, die in Chemnitz produziert wurden oder mit der Stadt in Verbindung stehen. Sollten sie auf ihrem Dachboden oder im Keller noch alte Schätze finden, freuen wir uns diese als Spende präsentieren zu können. Gerne können Sie uns vorab kontaktieren.

 

 

 

 

28. Dezember 2016
Tag des Kartenspiels

Zum Jahreswechsel 2016/17 nahmen auch wir den US-Amerikanischen National Card Playing Day zum Anlass, den Chemnitzern und ihren Gästen Skat, Bridge, Rommé & Co. schmackhaft zu machen und luden insbesondere alle Familien und ihre Freunde ein, in den Weihnachtsferien im Deutschen SPIELEmuseum zusammenzukommen.

Diese Einladung nahmen sehr viele Familien und Spielefreunde gerne an. Es wurden nicht nur Karten gespielt, sondern auch unsere Brettspiele, von denen fast 2800 in unserem Spieleraum auf ihren Einsatz warten. 

Großen Spaß hatten auch die Teilnehmer am Pokerturnier. Gewinner wurde eine Spielerin aus Jena, die zudem das erste Mal in ihrem Leben Poker gespielt hat. Als Preis erhielt sie einen weiteren freien Eintritt ins SPIELEmuseum. 

Auch das Munchkinturnier war ein Erfolg. Den Sieg konnte der jüngste Teilnehmer erringen. Wir gratulieren ihm herzlich zu diesem Sieg. 

 

 

10. Dezember 2016 
"Chemnitz SPIELt" rund um den steineren Wald im TIETZ

Auch 2016 fand unser hauseigener Spieletag "Chemnitz SPIELt" statt. Von 12 bis 18 Uhr waren wir mit über 300 Spielen zu Gast im TIETZ. Schon während des Aufbauens spielten die ersten Besucher an der TWALL, die von zwei Helfern des Kosmonautenzentrums betreut wurde. Im Laufe des Tages wurden aber auch alle anderen Arten von Spielen von den Gästen des TIETZ ausprobiert. Seien es die neusten Kinderspiele, umfangreiche Expertenspiele oder klassische Familienspiele, alles kam rum um den steinernen Wald auf den Tisch.

Aber nicht nur um den steinernen Wald wurde gespielt. Auch in der Bibliothek wurde gespielt. Dort konnten Spiele rund um das Thema Literatur ausprobiert werden. Heldenhafte Jugendliche konnten in "Herr der Ringe spielen", den "Einen Ring zerstören" oder auch "Gregs Tagebuch" spielerisch erleben.

Eine besondere Anziehungskraft wirkte auch das Würfellotto auf unsere Gäste aus! Viele versuchten, möglichst genau die Anzahl der Würfel in einem großen Glas zu tippen. Unser Gewinner Georg war am nächsten dran und freute sich über eine Eintrittskarte für das Deutsche SPIELEmuseum und dem Spiel "Blindes Huhn".

Wir freuen uns schon auf Chemnitz SPIELT 2017! 

 

11. November 2016
NACHTS im SPIELEmuseum - Die "Tatort-Nacht"

Am Freitag, den 11. November 2016, hieß es im SPIELEmuseum wieder: "NACHTS im SPIELEmuseum", dieses Mal unter dem Motto: Die "Tatort-Nacht".

Als Einstimmung auf den 1000. Tatort am 13.11.2016 in der ARD konnten sich die Gäste unserer vergangenen SPIELEnacht ganz dem Thema "Wer war es?" widmen und sich auf Täter- und Motivsuche quer durch das SPIELEmuseum begeben.
Dank der von der Firma "moses." zur Verfügung gestellten Dekoration konnte ein echtes "Tatort"-Feeling aufkommen. Ebenso hatten die Spielfans die Möglichkeit, das original- Tatort- Spiel von der Firma "moses." bei uns zu spielen.
Natürlich wurden wie immer auch andere beliebte Spiele unserer fast 2800 Brettspiele gespielt.

Wer die SPIELEnacht verpaßt hat, kann das Tatort- Spiel auch bei einem künftigen Besuch im Deutschen SPIELEmuseum testen.

Die nächste SPIELEnacht bei uns im Deutschen SPIELEmuseum Chemnitz findet am 9.Dezember 2016 statt.

 

 

9. November 2016 
mdr- Interview  mit CFC- Profi Dennis Mast im SPIELEmuseum

In den Abendstunden des 9. November 2016 fand sich ein Drehteam des Mitteldeutschen Rundfunks für ein Interview mit 24jährigen Mittelfeldspielers des CFC an einem ganz besonderen Ort ein, dem Chemnitzer SPIELEmuseum.
Das nachfolgende Video zeigt, wie das Duell zwischen Dennis Mast und der Moderatorin im Museum verlaufen ist:

  
Wir bedanken uns für den Besuch und wünschen Herrn Mast alles Gute für die kommenden Spiele.

 

09. November 2016
Sonderausstellung verlängert: "Wie die DDR die Welt sah"

Unsere beliebte Sonderausstellung „Unterwegs im Spiel – unterwegs in der Welt" wurde verlängert und zeigt nun nach einem kurzen Umbau seit dem 09.November 2016 einen zweiten Teil der Exposition mit dem Schwerpunkt „Wie die DDR die Welt sah“.
Dafür sind zusätzlich zu den bereits gezeigten weitere Spiele, entstanden in der DDR bzw. mit Bezug zur DDR, zu sehen.

Die Sonderausstellung ist noch bis  28.Februar 2017 geöffnet.

Umfangreiche Informationen zur Sonderausstellung und den dort gezeigten Exponaten finden Sie auch auf unserer Website unter: 
Die SONDERausstellung.

 

 

09. November 2016
Thementag "Mauerfall89"- Spieleautoren- und Pressegespräch

In Zusammenarbeit mit der Geschichtswerkstatt Jena e.V. erfand Volker Langer das Brettspiel "Mauerfall89", damit die Verhältnisse in der damaligen DDR nicht in Vergessenheit geraten.

Anlässlich des Jahrestages dieses bedeutsamen Teils deutscher Geschichte lud das SPIELEmuseum Chemnitz zu einem Spieleautoren- und Pressegespräch ein.  Der Autor und Verleger Volker Langer stellte im Deutschen SPIELEmuseum in Chemnitz das Spiel vor und erklärte die Spielregeln mit dem Ziel "Die Mauer muss weg". Dabei geben u.a. sog. Regime- und Fluchtkarten besondere Einblicke in die DDR-Verhältnisse.

Neben der Präsentation seines Spiels am 9.November 2016 im Deutschen SPIELEmuseum berichtete Volker Langer aus seinem Leben in der DDR, über seine Flucht am 8.November 1989 und zur Entstehung seines Spiels "Mauerfall89". Anschließend konnten Interessierte mit ihm gemeinsam sein Mauerfall - Spiel spielen. 


Auch, wer am 9.November 2016 keine Gelegenheit hatte, bei der Präsentation dabei zu sein, kann gerne während der Öffnungszeiten ins SPIELEmuseum kommen und das Brettspiel „Mauerfall89“ im Spieleraum spielen.

 

 

 

29. September 2016
Öffentliche Spieleübergabe an Valentina- Tereschkowa- Grundschule

Während des Hanabi- Turnieres am Wochenende 10. und 11. September wurden von allen Turnierteilnehmern insgesamt 24 Spielpunkte erspielt. Diese 24 Punkte hat der Sponsor Abacus - Spiele auf 30 Punkte aufgerundet. Somit konnte Abacus- Spiele uns 8 Spiele für das Schulsozialprojekt an der Valentina - Tereschkowa- Grundschule in Chemnitz zur Verfügung stellen. Das SPIELEmuseum hat noch einige Spiele aus seinem Bestand mit dazu gegeben. Alles wurde schön verpackt zu einem tollen Präsent.
Am 29.September 2016, 14 Uhr wurde vom SPIELEmuseum, vertreten durch das Vorstandmitglied Herrn Eberhard Neumann, dieses Präsent feierlich an die Schulsozialmitarbeiterin Frau Dutschmann und Kindern dieser Schule überreicht.

 

Unterkategorien