VERANSTALTUNGSkalender

_________________________

 

 

22. November
Buß- und Bettag - geöffnet von 13 - 18 Uhr


26.November

Führung durch die Sonderausstellung


01. Dezember
geschlossene Veranstaltung


08. Dezember
Nachts im Spielemuseum


13. Dezember
Wir feiern den "Pioniergeburststag"


24.Dezember - 26. Dezember
Weihnachten (das Museum bleibt geschlossen)


27. Dezember
Führung durch die Sonderausstellung


27. Dezember - 29. Dezember
geöffnet von 11-18 Uhr


28. Dezember
Tag des Kartenspiels


30. Dezember
geöffnet von 13 - 18 Uhr


31. Dezember / 01. Januar
geschlossen


02. Januar
geöffnet von 11-18 Uhr

 

NACHTS im SPIELEmuseum

 

JEDEN 2. Freitag im Monat :
Spielenacht ab 19 Uhr
 Eintritt: 3 Euro

 

Bundesfreiwilligendienst

 

gefördert durch die
Stadt Chemnitz / Kulturbüro

 

 

 

 

Bundesfreiwilligendienst - Freie Einsatzstelle im Deutschen SPIELEmuseum

Das Deutsche SPIELEmuseum bietet Einsatzstellen im Bundesfreiwilligendienst. Hierfür nehmen wir jederzeit schriftliche Bewerbungen entgegen. Bitte senden Sie Ihre Interessenbekundung inkl. aktueller Kontaktdaten und Lebenslauf an:

Deutsches SPIELEmuseum e.V.
Vorstand
Neefestraße 78a
09119 Chemnitz

Oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Wer kann sich bewerben?

Der Bundesfreiwilligendienst ist offen für alle über alle Generationen hinweg. Einzige Voraussetzung ist die Erfüllung der Vollzeitschulpflicht. Das schafft insbesondere Perspektiven für Menschen, die älter als 25 Jahre sind. Auch Ausländerinnen und Ausländer können teilnehmen.

Wie lange dauert der Einsatz?

Der Einsatz dauert in der Regel ein Jahr, mindestens jedoch sechs und höchstens achtzehn Monate. Die wöchentliche Einsatzzeit beträgt zwischen mehr als 20 und 40 Stunden.

Welche Leistungen erhalten Freiwillige?

Das Gesetz über den Bundesfreiwilligendienst bietet eine umfassende rechtliche Grundlage sowie wichtige Schutzfunktionen für die Freiwilligen. Freiwillige erhalten grundsätzlich ein Taschengeld. Sie sind zudem gesetzlich sozial versichert und haben Anspruch auf Freistellung (Urlaub). Es gibt pädagogische Begleitung und Weiterbildungsmöglichkeiten. Nach Abschluss des Einsatzes erhalten die Freiwilligen ein qualifiziertes Zeugnis über den Zeitraum ihres Engagements, ihre Tätigkeiten und Leistungen.